• changer12.jpg
  • changer5.jpg
  • changer7.jpg
  • changer14.jpg
  • changer10.jpg
  • changer3.jpg
  • changer1.jpg
  • changer6.jpg
  • changer9.jpg
  • changer11.jpg
  • changer13.jpg
  • changer4.jpg
  • changer8.jpg
  • changer2.jpg

Sportlerehrung 2016

 

Im Jugendbereich wurden folgende Mannschaften für den Aufstieg in die nächsthöhere Klasse geehrt:

 

Mädchen
Lara Alker

Nicole Kaute

Meike Pienkoß

Viktoria Ruthardt

Franziska Serr

Luana Figueiras

Lara Alker

 

Juniorinnen
Janika Graßmeier

Seraphine Armbruster

Annika Dietrich

Katharina Rothacker

Nikola Stulajterova

Jana Alker

Josepha Scherer

Ann-Sophie Paul

 

Junioren

Robert Stock

Patrick Hinz

Tim Wagner

Jorin Graßmeier

Jonas Strohhäcker

Tim Pienkoß

Benjamin Benzinger

 

Im Aktiven- und Seniorenbereich gab es die Auszeichnung für folgende Mannschaften:

 

Herren 3
Gespielt haben Patrick Hinz, Tim Pienkoß, Jorin Graßmeier, Sigurd Held, Jonas Strohhäcker, Benjamin Benzinger, Guilaumme Hulne, Felix Tepel und als Ersatzspieler kamen Jörg Alker und Hardy Gebl ebenfalls zu einem Einsatz.


Herren 40
Am Aufstieg in die Verbandsliga waren beteiligt: Frank Wiehe, Tobias Aickelin, Michael Eiss, Lars Schmitt, Ulrich Stölzer, Daniel Schwarz, Uwe Harr, Thomas Schmidt und Thilo Jocher.


Herren 60
Dieter Radau, Jürgen Kiehne, Ralph-Stephan Tiletzek, Klaus Twelker und Peter Rohsmann haben ebenfalls den Aufstieg in die Verbandsebene geschafft.
TSC/ro

 

 

Winterhallenrunde 2016/17

 

Die Winterhallenrunde hat mittlerweile einen großen Stellenwert in unserem Verein erreicht.


15 Mannschaften haben wir in diesem Jahr gemeldet.

Resultierend aus unserer guten Jugendarbeit und dem dadurch erfolgten großen Zulauf verwundert es sicher nicht, dass der Hauptanteil mit 7 gemeldeten Mannschaften der Jugend gehört. Knaben, Mädchen, 2 Junioren- und 3 Juniorinnenmannschaften vertreten unseren Verein im Bezirk.

 

Dazu kommen jeweils 2 Damen- und 2 Herrenmannschaften und auch die Senioren lieben den Wettbewerb im Winter. Die Damen 40 und 50 sind schon lange dabei und mittlerweile wissen die Herren 50 und 60 ebenfalls die Möglichkeit zu schätzen, auch im Winter Wettkampftennis zu spielen und vielleicht schon die LK zu halten oder zu verbessern.


Los geht’s am 5.11. für die Aktiven, am 6.11. für die Jugend und die Seniorenmannschaften steigen ab dem 12.11. ein. Viel Erfolg und guten Teamspirit wünschen wir allen teilnehmenden Mannschaften.
TSC/ro

 

 

Herbststimmung über der Tennis-Anlage

 Herbststimmung

 

Dieser wunderbare sonnige September hat das offizielle Ende der Sommersaison einfach ignoriert.

Trotz gebuchter Hallenplätze spielte sich das Tennisleben weitgehend draußen ab. Und das wird auch so lange möglich sein, wie das Wetter noch mitspielt.

Vielen Dank an die Technik.

Nutzen Sie bitte die Möglichkeit und genießen Sie die kleine Verlängerung der Außensaison. Der Winter ist lang genug.
TSC/ro

 

 

Aufstieg in die Verbandsliga

mblatt20160922aufstiegVL 

 

Unsere Juniorinnen hatten sich mit dem ersten Platz in der Bezirksoberliga einen Platz für die Aufstiegsrunde in die Verbandsliga erspielt.

In einer 3er-Gruppe galt es, sich den ersten oder zweiten Platz zu erspielen, um den Aufstieg in die Verbandsliga zu sichern. Am 11.09. ging es zum Auswärtsspiel nach Urbach. Nachdem mit Nikola unsere Nummer 2 der Mannschaft kurz vor Spielbeginn krankheitsbedingt abgesagt hatte, reiste das Team leider nur zu fünft an. Durch den Ausfall geschwächt, mussten sich unsere Mädels leider deutlich geschlagen geben.

Eine Woche später, am 17.09., fand das entscheidende Heimspiel gegen den TC Friedrichshafen auf unserer Anlage statt. Nur mit einem Sieg konnte der Aufstieg noch erreicht werden. Trotz diesem Druck gewannen alle Spielerinnen des TSC ihre Einzel deutlich.

Im Einzel von Josepha gab es jedoch einen riesen Schreck, als sie sich nach einer deutlichen

6:0 - Führung zu Beginn des zweiten Satzes am Knie verletzte. Josepha biss sich aber durch und konnte das Match trotz größter Schwierigkeiten beim Laufen für sich entscheiden.

Bei den anschließenden Doppeln gaben die Mädels dann nur eines ab. Josepha ließ es sich trotz ihrer Knieschmerzen nicht nehmen, das Doppel mit Katharina zu spielen. 

Katharina hatte mit diesem Doppel ihren letzten Einsatz als Spielerin und Mannschaftsführerin bei den Juniorinnen, denen sie aus „Altersgründen“ künftig nicht mehr zur Verfügung stehen kann. Symbolisch wurde nach dem Spieltag die selbst gebastelte Mannschaftsführer-Krone weitergegeben.

 

Nach rund 30 Jahren haben wir beim TSC wieder eine Juniorinnen-Mannschaft in der Verbandsliga.

Wir gratulieren Katharina Rothacker, Nikola Stulajterova, Jana Alker, Josepha Scherer, Annika Dietrich und Lara Alker zu diesem tollen Erfolg.

Josepha scheint sich am Knie schwerwiegender verletzt zu haben. Wir wünschen ihr gute Besserung und drücken die Daumen, dass die Verletzungspause nicht allzu lange dauern wird. 

Bericht St. Rothacker

 

 

Schule hat begonnen

 

Ein erfolgreiches Sommercamp am Anfang der Ferien, ein zweites Camp als Abschluss. 17 Kinder unterschiedlichen Alters hielten Cheftrainer Andy Hörnicke und seine Schülermentoren auf Trab. Spaß hat es allen gemacht und bei den hochsommerlichen Temperaturen mochte man gar nicht glauben, dass sich die Freiluftsaison so langsam dem Ende nähert.

 

Vorher gibt es aber noch einen sportlichen Höhepunkt anzuschauen und anzufeuern.
Am Samstag ab 10.00 Uhr steigt das zweite Aufstiegsspiel in die Verbandsliga für unsere Juniorinnen.
Mit dem Heimvorteil im Rücken und hoffentlich ganz viel Zuschauern an den Plätzen muss ein Sieg her. Das erste Spiel in Urbach ging leider verloren, gegen den TC Friedrichshafen muss also gepunktet werden.
Das Clubhaus ist bewirtschaftet, die Mädels freuen sich auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung.
TSC/ro

 

 

Aufstiegsspiele Juniorinnen 1

Mit dem ersten Tabellenplatz in der Bezirksoberliga haben sich unsere Juniorinnen für die Aufstiegsspiele in die Verbandsliga qualifiziert. In einer Dreiergruppe sind die Mannschaften des TC Friedrichshafen und des TC Urbach die Konkurrenten um die zwei Aufstiegsplätze.

Gespielt wird am am Sonntag, 11.09.16 in Urbach und dann folgt am Samstag, 17.09.2016 (ab 10:00 Uhr) die vermutlich entscheidende Begegnung gegen Friedrichshafen als Heimspiel auf unserer Anlage.

 

anhang1

Jugendcup 2016

 

Eine Woche begeisternder Tennissport liegt hinter uns. Bei perfektem Tenniswetter gab es neben dem Sport interessante Gespräche mit weitgereisten Gästen z.B. aus Peru und von den Bahamas, internationales Flair und viele unterschiedliche Sprachen in Renningen und Rutesheim zu erleben. An drei Tagen wurde auch bei unseren Nachbarn in Warmbronn gespielt.


Bedanken möchten wir uns bei allen Helfern aus dem Verein und aus dem Freundeskreis, ohne die ein solches Mammut-Projekt nicht zu stemmen wäre. Turnierbüro, Catering, Kasse, Shuttle-Service, Presse- und Filmteam, Technik Auf- und Abbau, Platzpflege, Ballkinder mit Betreuern und die fleißigen Kuchenbäckerinnen dürfen ebenfalls nicht unerwähnt bleiben, pro Tag wurden ca. 8 – 10 Kuchen verspeist.


Der Verzicht auf das eigene Tennisspiel in dieser Woche ist ebenfalls nicht selbstverständlich, auch hierfür bedanken wir uns herzlich.

 

Finalergebnisse:
Boys 14: Holger Vitus Nodskov Rune (DEN) – Ilya Snitari (MDA) 6:2 6:1
Girls 14: Avelina Sayfetdinova (RUS) -  Viktoriya Kanapatskaya (BLR) 7:5 6:3
Boys 16: Marlon Vankan (GER) – Moritz Hoffmann (GER) 6:2 6:2
Girls 16: Tamara Malesevic (SRB) – Mihaela Djakovic (SRB) 6:2 6:4

 

In der Altersklasse U 16 vergibt der Jugendcup auch den Titel „Internationaler Deutscher Jugendmeister“, den in diesem Jahr somit eine Serbin und ein Deutscher vertreten dürfen.
TSC/ro

 

 

Nahtlos geht es sportlich weiter bei uns

 
Beim diesjährigen Ferienprogramm der Stadt Renningen boten wir sportbegeisterten Kindern an, zwei Tage in den Tennissport hinein zu schnuppern.
18 Kinder wurden an beiden Tagen von Andy Hörnicke und den  Schülermentoren Josepha und Katharina an den Tennissport heran geführt. Mit viel Spaß und Fleiß wurden die ersten Grundkenntnisse erlernt. Wir würden uns freuen, das eine oder andere Gesicht wieder auf unserer Anlage begrüßen zu können.

 

mblatt20160804-fer-pr


In dieser Woche findet das 1. Sommercamp der Ferien statt. Auf 8 Plätzen wird von Montag bis Freitag trainiert. Vielleicht auch mit dem Ziel, einmal beim
Jugendcup Renningen/Rutesheim mit Heimvorteil an den Start zu gehen.


Vom 13. – 20. August ist es wieder so weit. Tennissport in dieser Qualität direkt vor unserer Haustür sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Wir laden Sie dazu recht herzlich ein. Lassen Sie in der Turnierwoche auch einmal Ihre Küche kalt. Unser Catering wird Sie den ganzen Tag über aufs Allerfeinste verwöhnen.
TSC/ro

 

 

Zusammenfassung letzter Spieltag

 

Die Renninger Damenmannschaft bleibt in der Verbandsliga. Eine harte Saison war’s und bis zum Schluss musste gezittert werden. Dann ging es am letzten Spieltag ganz schnell. Die Spielerinnen aus Ludwigsburg traten nur zu viert an, Katharinas Gegnerin gab nach einem Spiel verletzungsbedingt auf und so stand es zügig 6:0 nach den Einzeln. Corinna Schindler und Julia Hesse durften im einzigen Doppel des Tages dann auch bereits nach dem ersten Spiel wegen verletzungsbedingter Aufgabe der Gegnerinnen Feierabend machen und es durfte auf den Klassenerhalt angestoßen werden.


Die erste Herrenmannschaft hatte leider keinen Grund zu feiern. Am letzten Spieltag kam es zum Abstiegsduell gegen Herrenberg. Florian Schmitz, Gabor Conrad und Gregor Grottel sorgten für das 3:3 nach den Einzeln. Im Doppel punkteten dann nur noch Florian Schmitz und Evgeni Katsnelson. Die 4:5 Niederlage gepaart mit dem Überraschungssieg eines weiteren Abstiegskandidaten TC Weil im Schönbuch beim Tabellenzweiten TC Gärtringen schickt die Herren in die Bezirksliga zurück.


Mehr Glück hatten die Herren 30. Trotz einer abschließenden 0:9 Niederlage gegen den Tabellenzweiten aus Ruit wird auch im nächsten Jahr in der Oberliga gespielt. Kleine Episode am Rande: Oliver Rohsmann und Daniel Schwarz verloren ihr Doppel knapp mit 7:10 im Match-Tiebreak und wegen dieses einen Satzes musste Ruit den Winnendern den Aufstieg in die Württembergliga überlassen. Das ist Tennis.
Mit insgesamt 7 Aufsteigern und wichtigen Klassenerhalten war dies eine respektable Saison.
TSC/ro

 

 

Letzter Spieltag

 

Die Presse ist im Urlaub.
Nachstehend die letzten Ergebnisse der Saison in Kurzform und die ausführliche Analyse folgt in der kommenden Woche. TSC/ro

 

Damen 1 – Ludwigsburg

9:0

Herren 1 – Herrenberg

4:5

Herren 2 – Birkenfeld

1:8

   

Damen 40 – Simmozheim

4:2

Damen 50 – Grötzingen

0:9

Herren 30 – Ruit

0:9

Herren 50 1 – Asperg

3:3 verl.

Herren 60 – Deufringen

6:0

Herren 70 – Reutlingen

2:4

   

Hobby-Damen-Doppel – Dätzingen

3:1

   

Die Kleinsten ganz groß

 

Kids-Cup U 12

Die jüngsten Mannschaftsspieler ganz groß. Eine ziemlich erfolgreiche Verbandsrunde hingelegt und direkt im Anschluss noch Vereinsmeisterschaften.

Nachdem am vorletzten Spieltag die Meisterschaft in Rutesheim ganz knapp gegen uns entschieden wurde, konnten am letzten Spieltag noch einmal alle Spieler eingesetzt werden und die Verbandsrunde als 2ter entschieden werden. Für Renningen spielten: Julian Weese, Frederik Frank, Giona Guelfi, Hannah Grassmeier, Lars Bosch, Noah Bagdan, Julia Ratzmann, Maximilian und Henri Müller.

 

mblatt20160721-kids-cup

Nachdem die Verbandsrunde beendet war, wurde im Anschluss die Vereinsmeisterschaft der Kinder U12 im Modus Jeder gegen Jeden gespielt.

Hier wurde ohne Niederlage Julian Weese Vereinsmeister U12.

 

mblatt20160721-vm

Auf den Plätzen folgen Giona Guelfi, Frederik Frank, Noah Bagdan, Maximilian Müller, Lars Bosch und Henri Müller,

Hier wächst eine neue Tennisgeneration heran, die mit viel Spaß, Mut, Risiko und Können ihre Tennismatches bestreitet.

Bericht Bernhard Frank

 

Bereits am vorletzten Spieltag stehen folgende Aufsteiger fest: unsere Mädchen steigen in die Kreisstaffel 1 auf, die Juniorinnen in die Verbandsliga, die erste Juniorenmannschaft in die Bezirksoberliga, Herren 3 in die Bezirksklasse 2, Herren 40 in die Verbandsliga, Herren 50 1 und Herren 60 in die Oberligastaffel.

 

Die zweite Juniorinnenmannschaft hat den Aufstieg um einen Wimpernschlag verpasst. Der Aufsteiger IBM Club Böblingen hat die gleiche Punktzahl, die gleiche Anzahl gewonnener Matches, aber leider 1 Satz mehr auf dem Konto.

 

Extrem spannend waren die Spiele der Aktiven am Sonntag. Die erste Herrenmannschaft hat mit dem 5:4 Sieg über Cannstatt den Abstieg vermieden. 3:3 stand es nach den Einzeln. Florian Schmitz und Evgeni Katsnelson (7:6, 6:3) und Andreas Hörnicke und Gabor Conrad (2:6, 6:6, 10:8) machten den Sieg perfekt.

 

Nicht weniger spannend ging es bei den Damen zu. Die Begegnung mit den starken Fellbacher Damen ging zwar mit 2:7 verloren, diese 2 Punkte sind aber elementar wichtig zum Klassenverbleib in der Verbandsliga. Jana Alker im Einzel und Julia Hesse und Dagmar Hommel im Doppel gewannen ihre Matches. Im Einser-Doppel gaben sich Katharina Rothacker und Julia Kühnert erst im Match-Tiebreak geschlagen. Die Gegnerinnen hatten übrigens LK 1 und 2. Und am nächsten Sonntag gibt es die Entscheidung gegen Ludwigsburg bei uns als Heimspiel.

 

Alle Ergebnisse zusammen gefasst:

Kids-Cup U12 – Ostelsheim

3:3 verl.

Mädchen – Warmbronn

5:1

Juniorinnen 1 – Doggenburg

6:3

Juniorinnen 2 – Zuffenhausen

6:0

Junioren 1 – Sindelfingen

8:1

Junioren 2 – Waldenbuch

1:8

   

Damen 1 – Fellbach

2:7

Damen 2 – Hochdorf

4:2

Herren 1 – Cannstatt

5:4

Herren 2 – Altdorf

3:6

Herren 3 – IBM Club Böblingen

9:0

   

Herren 30 – Winnenden

0:9

Herren 40 – Waldenbuch

5:4

Herren 50 1 – Esslingen

4:2

Herren 50 2 – Gebersheim

1:5

Herren 60 – Cannstatt

6:0

Herren 70 – Mengen

4:2

TSC/ro

 

Die heiße Phase der Spielzeit ist erreicht

Erste Saisonresultate sind da und wichtige Weichenstellungen erkennbar.
Mit ihrem 5:4 Sieg gegen die bisher bärenstark aufgetretenen Birkenfelder hat die erste Juniorenmannschaft das Tor zur Bezirksoberliga weit aufgestoßen. Ein Sieg gegen den Tabellenletzten TA VfL Sindelfingen am kommenden Samstag fehlt noch und der darf mit Heimvorteil ab 9.00 Uhr erspielt werden.
Ebenfalls um den Aufstieg spielen die Mädchen am Freitag um 15.00 Uhr in Warmbronn und die Juniorinnen müssen den Tabellenersten TC Doggenburg schlagen, um in die Verbandsliga aufzusteigen. Wir wünschen viel Erfolg.


Die Abstiegsplätze verlassen haben erstmals die Damen 1 mit ihrem souveränen 8:1 Erfolg gegen Ulm. Hier stehen noch 2 Spieltage an, auch hier gibt es 2 Mal Heimvorteil. Es bleibt spannend.


Und last but not least haben die Damen 50 mit einem hart erkämpften 5:4 gegen Wildberg den Klassenerhalt in der Verbandsliga geschafft. Nach den Einzeln stand es 3:3 und zwei Doppelsiege mussten her. Brigitte Kuhlmann/Eva Rohsmann gewannen im Match-Tiebreak und glichen zum 4:4 aus. Die Doppelpaarung Sonja Wagner/Brigitta Will musste plötzlich nicht nur gegen die Gegner kämpfen, sondern auch gegen die eigene Nervosität. Mit einem 6:2, 7:5 erlösten sie die am Zaun klebenden Mannschaftskameradinnen und machten das Saisonziel Klassenerhalt klar.
TSC/ro

 

Die kompletten Ergebnisse des Spieltages:

Kids-Cup U12 – Rutesheim

2:4

Mädchen – Maichingen

6:0

Junioren 1 – Birkenfeld

5:4

Junioren 2 – Sindelfingen

2:7

   

Damen 1 – Ulm

8:1

Herren 1 – TA KV Stuttgart

1:8

   

Herren 30 – Brackenheim

4:5

Damen 40 – Burgstetten

0:6

Damen 50 – Wildberg

5:4

Herren 50 1 – Deufringen

5:1

Herren 50 2 – Waldenbuch

1:5

Herren 60 – Heumaden

6:0

Herren 70 – Frommern

2:4

 

 

Kulinarisches am Sonntag

 

Am 17.7. sollte die Küche zu Hause kalt bleiben.


Ellen und Mirko verwöhnen uns einen ganzen Tag lang mit bekannt guter Küche und selbstgebackenem Kuchen.

 

-Kalbsrollbraten mit frischem Gemüse und feinen Bandnudeln-

 

-Erdbeerkuchen-
-Quark-Streuselkuchen mit Aprikosen-
-Nusskuchen-

 

Nicht nur kulinarisch, sondern auch sportlich ist an diesem Sonntag einiges geboten.
Damen 1, Herren 1 und Herren 3 haben Heimspiele und freuen sich über Unterstützung.
TSC/ro

 

 

Schläger-Set-Aktion 2016 des WTB

Der Württembergische Tennisbund unterstützt Vereine, die Kooperationen mit Schulen vor Ort eingehen. Um diese Zusammenarbeit mit den Schulen zu unterstützen und den Stellenwert zu bekunden, erhalten die Vereine, die entsprechende Kooperationen anbieten, seit 2015 Schläger-Sets überreicht. Diese sollen dann bei den Aktionen zum Einsatz kommen.

Der TSC Renningen hatte im Winter 2015/16 an der Friedrich-Schiller-Schule für die  Kinder der 2. Klassen eine Tennis-AG angeboten. Die Kinder wurden direkt nach dem Unterricht an der Schule abgeholt und konnten dann, nach einer gemeinsamen Essenspause, eine Stunde je Einheit in unseren Tennissport hineinschnuppern. Insgesamt hatten sich 36 Kinder angemeldet, die über einen jeweiligen AG-Zeitraum von 8 Wochen mittwochs und freitags mit viel Freude in kleinen Gruppen von unseren Trainern betreut wurden.

Dieses Engagement wurde nun durch den WTB belohnt. Am 02.07.2016 wurden an die Vereine die Schläger-Sets (12 Schläger und Soft-Bälle) auf der Anlage des TC BlauWeiss Calw überreicht. Bei einem kleinen Umtrunk gab es dann noch die Möglichkeit mit den Vertretern der anderen Vereine Erfahrungen auszutauschen. Die nächste Tennis-AG an der Grundschule ist ab Oktober geplant. Dann werden wieder Kinder der "neuen zweiten Klassen" die Tennisplätze erobern. 

 

Schläger-Set

 

 



Anmelden

Kontakt

Logo TSC Internet

Gottfried-Bauer-Str. 50
71272 Renningen
Deutschland

Tel.: 07159 6135
Fax: 07159 901358

E-Mail: info@tsc-renningen.de
Kontaktaufnahme mit dem TSC Renningen

Geschäftsstelle >

Impressum >

Einsatzstelle BFD im Sport

 FWD Einsatz-Logo-rgb