• changer14.jpg
  • changer3.jpg
  • changer11.jpg
  • changer9.jpg
  • changer4.jpg
  • changer6.jpg
  • changer5.jpg
  • changer2.jpg
  • changer1.jpg
  • changer12.jpg
  • changer10.jpg
  • changer13.jpg
  • changer7.jpg
  • changer8.jpg

Jugendturnier Renningen/Rutesheim

Eine Woche mit internationalen Gästen, vielen verschiedenen Sprachen und vor allem mit begeisterndem Tennissport liegt hinter uns.

Danke sagen wir allen fachkundigen Besuchern, die trotz des kühlen Augustwetters für eine tolle Kulisse gesorgt haben, bei unseren Gästen im Catering-Bereich, die dafür aber auch mit einer kulinarischen Auswahl wie im Restaurant verwöhnt wurden. Bedanken möchten wir uns auch bei allen Helfern aus dem Verein und aus dem Freundeskreis, ohne die ein solches Mammut-Projekt nicht zu stemmen wäre. Turnierbüro, Catering, Kasse, Shuttle-Service, Filmteam, Technik Auf- und Abbau, Platzpflege, Ballkinder mit Betreuern und die fleißigen Kuchenbäckerinnen dürfen ebenfalls nicht unerwähnt bleiben, pro Tag wurden ca. 10 Kuchen verspeist. Der Verzicht auf das eigene Tennisspiel  in dieser Woche ist nicht immer selbstverständlich, auch hierfür bedanken wir uns ganz herzlich.

Finalergebnisse:
Boys 14: Egor Noskin (RUS) – Daniils Batmanovs (LAT) 7:5, 6:3
Girls 14: Daniela Vismane (LAT) – Mihaela Lorena Marculescu (ROM) 6:2, 6:3
Boys 16: Gabriel Huber (AUT) – Patrick Schmitt (Bamberg) 6:3, 6:1
Girls 16: Anastasia Potapova (RUS) – Elizaveta Volodko (RUS) 7:5, 6:2

In der Altersklasse U 16 vergibt der Jugendcup auch den Titel „Internationaler Deutscher Jugendmeister“, den in diesem Jahr somit eine Russin und ein Österreicher führen dürfen.

Ab jetzt darf wieder selbst gespielt werden, und das hoffentlich bei etwas wärmeren Temperaturen. Wir sind schließlich noch im Sommermonat August. TSC/ro

 

 

 

Jugend Cup Renningen/Rutesheim

Kopf

Als 1998 das internationale Jugend-Tennisturnier (damals noch als Leonberger Bausparkassen Cup) auf den Anlagen des TSC Renningen und des TC Rutesheim aus der Taufe gehoben wurde, brachten allenfalls die größten Insider das Städtchen Renningen mit Tennis in Verbindung: Bianka Lamade , die 2001 mal auf Platz 59 der Weltrangliste stand, kommt ebenso aus Renningen wie Thomas Schöck, der als College-Spieler Karriere machte und in der Weltrangliste immerhin auf Platz 765 geführt wurde.

Mittlerweile sind Renningen und Rutesheim zahlreichen aktuellen Weltklassespielerinnen und -spielern ein Begriff – haben sie doch selbst schon beim besten deutschen Jugendturnier, das in diesem Jahr vom 16. bis 23. August stattfindet, aufgeschlagen. Der Lette Ernests Gulbis, die aktuelle Nummer 10 der Welt, hat vor den Toren der baden-württembergischen Landeshauptstadt Stuttgart ebenso seine Visitenkarte abgegeben wie der Kasache Andrei Alexandrowitsch Golubew (aktuell ATP 54) und der hochbegabte Elsässer Jean-Hugues Herbert. Das deutsche Damen-Team um Angelique Kerber glänzte beim Jugend Cup ebenfalls: Die Kielerin gewann 2000 die U12-Konkurrenz.

Am Samstag startet auf den Anlagen des TSC Renningen (Hauptanlage), des TC Rutesheim und der TA SV Perouse die Qualifikation zum diesjährigen internationalen Jugend Cup(16.–23.August), dem einzigen Jugend-Tennis-Turnier der Tennis Europe Junior Tour (TE), das in beiden Altersklassen der höchsten Kategorie-1 angehört. Am Start sind Mädchen und Jungen der Altersklassen U14 und U16. Und wie in jedem Jahr wollen auch 2014 wieder etliche Talente aus der Region beweisen, dass sie mit den knapp 400 Jung-Cracks mithalten können, die aus insgesamt 42 europäischen Ländern zu dem seit 1998 veranstalteten Traditionsturnier reisen.

Angeführt wird die Meldeliste bei den Mädchen U14 von der Rumänin Mihaela Lorena Marculescu, der Nummer 17 der europäischen Rangliste. Beste Deutsche bei den jüngeren Mädchen ist die Stuttgarterin Ann Catrin Hummel, die auf Position 25 der Meldeliste rangiert. Bei den U14-Jungs steht der Georgier Nikoloz Davilanidze, die Nummer 8 der Welt, ganz oben auf der Meldeliste. Mit dem Munderkinger Fabian Penzkofer kann das Jugend Cup Team in dieser Altersklasse einen Spieler präsentieren, der sich letzte Woche mit dem deutschen Team im tschechischen Prostejov den Weltmeistertitel der U14-Konkurrenz sichern konnte. Der Oberschwabe steht derzeit auf Platz 65 der internationalen Bestenliste.

Im Hauptfeld mit dabei ist auch der 14-jährige Böblinger Nic Wiedenhorn. Bei den Mädchen U16 stehen zwei Russinnen auf den Plätzen 1 und 2 der Setzliste - die 15-jährige Valeriya Yuschenko und die erst 13-jährige Anastasia Popova. Beste Deutsche ist in dieser Altersklasse Eva-Marie Voracek vom TC Memmingen. Die 15-jährige Allgäuerin führt die Riege der insgesamt elf deutschen Juniorinnen an, die sich bereits für das Hauptfeld beim Jugend Cup qualifiziert haben -darunter mit Eden Sophie Schlagenhauf (Metzingen) und Janina Scheffbuch (Fellbach) auch zwei Spielerinnen aus der Region.

In der “Königsklasse” der Junioren U16 steht der Weißrusse Mikalai Haliak, der in der TE-Rangliste auf Platz 12 geführt wird. Bester Deutscher bei den Junioren ist als Nummer 93 der Bestenliste der Berliner Robert Strombachs. Absagen musste dagegen verletzungsbedingt der hoch veranlagte Detmolder Louis Weßels, ein nicht nur wegen seiner Größe von knapp zwei Metern spektakulärer Spieler, dem Experten eine große Zukunft voraussagen.

Eine Zukunft wird’s auch für den Jugend Cup geben. Obwohl in diesem Jahr kein Unternehmen als Hauptsponsor fungiert, ist das Veranstaltungsteam zufrieden: “Wir konnten die finanziellen Lasten auf mehreren Schultern verteilen und arbeiten dennoch daran, für die Zukunft wieder einen Haupt- oder Titelsponsor zu bekommen.“

Der Eintritt zum Jugend Cup ist frei. Für Speisen und Getränke für Zuschauerinnen und Zuschauer ist auf allen Tennisanlagen gesorgt.

2014 Spielszene  2014 Catering

 

 

Abschluss Verbandsspiele

Die Verbandsspiele 2014 sind gespielt. Die letzten 5 Begegnungen wurden am Wochenende absolviert, große Überraschungen gab es keine mehr. Der Aufstieg in die Bezirksliga unserer Juniorinnen stand schon vorher fest, allerdings ließen die jungen Damen bei ihrem 7:2 Erfolg bei der TA NLV Vaihingen auch keinen Zweifel an ihrer Klasse aufkommen. Am Erfolg beteiligt waren Katharina Rothacker, Alexandra Gärtner, Josepha Scherer, Julia Gärtner, Annika Dietrich, Jana Alker, Carolin Tepel und Lea Mörk. Herzliche Gratulation!

 

Ein letztes Mal die Ergebnisse des Wochenendes:

Juniorinnen – TA NLV Vaihingen                     7:2

Herren 50 1 – Mötzingen                                      8:1  

Herren 50 2 – SPG Hausen/Münkl./Merkl.   6:0      

Herren 1 – Eltingen                                              6:3

Herren 2 – TC Leonberg 2                                  4:5

 

Erfolge feiern können auch unsere Hobby-Damen. Nicht zu schlagen waren sie in diesem Jahr.

Die Hobby Damen (Staffel) haben in diesem Jahr alle vier Spiele gewonnen und damit den ersten Platz belegt. In der von uns gemeldeten Runde wird nur Doppel gespielt, also vier Doppel pro Spiel. Da wir weder auf- noch absteigen können, geht es hier hauptsächlich um den Spaß und die Freude am Tennissport, was aber nicht heißen soll, dass wir nicht gewinnen wollen und das haben wir geschafft! Die netten Begegnungen in freundschaftlicher Atmosphäre haben wir sehr genossen und freuen uns auf die kommende Saison.

(Bericht Erika Linke)

Auch zu diesem Erfolg gratulieren wir herzlich!

 

Nur noch knapp 3 Wochen sind es bis zu unserem Internationalen Jugendturnier. Wenn Sie uns unterstützen möchten, tragen Sie sich bitte in die Doodle-Listen oder in die Aushänge unter der Pergola ein. Wir freuen uns auf jeden Einzelnen, aber auch auf ganze Mannschaftseinsätze.

TSC/ro

 

 

 

Damen auf Verbandsebene

Geschafft! Die erste Damenmannschaft spielt im nächsten Jahr endlich wieder auf Verbandsebene. Und das hoch verdient. Auch am Sonntag gab es bei dem 8:1 Sieg für die Deufringer Damen nichts zu holen. Herzliche Gratulation an Julia Hesse, Corinna Wolf, Charlotta Hjalmarsson, Sarah Moroff, Dagmar Hommel, Marlen Strecker, Katharina Rothacker und Josepha Scherer, die im Doppel mit Julia Hesse ein erfolgreiches Debut in der Damenmannschaft feiern durfte.

Alle Ergebnisse des Wochenendes:
Juniorinnen – TA SV Böblingen               6:3                 

Junioren 2 – TA VFL Ostelsheim             3:3 gew.

Herren 50 1 – Schönaich                         2:7
Herren 50 2 – TA Sv Sillenbuch             
1:5
Herren 60 – TC Heidenheim                   2:4

Damen 1 – Deufringen                            8:1                    
Herren 1 – TC Ameisenberg                  
6:3
Herren 2 – Ehningen                              
3:6
Herren 3 – Heimsheim                            8:1

Die letzte Möglichkeit bei Verbandsspielen zuzuschauen gibt es am kommenden Wochenende. Die Mannschaften Herren 50 1 und 2 haben das letzte Spiel der Saison am Samstag ab 14.00 Uhr daheim und am Sonntag ab 10.00 Uhr gibt es das Saisonfinale der ersten Herrenmannschaft. Die Herren 2 sind zu Gast beim TC Leonberg. Das letzte Spiel unserer starken Juniorinnen, die den Aufstieg in die Bezirksliga schon in trockenen Tüchern haben, findet leider auch auswärts beim TA NL Vaihingen statt. Spielbeginn ist hier am Samstag um 9.00 Uhr.
TSC/ro

 

Endspurt

Beinahe an einer Hand abzählen kann man die verbleibenden Spiele in dieser Verbandsrunde.
Unsere Juniorinnen haben mit dem 8:1 gegen den Canstatter TC einen weiteren Schritt in Richtung Aufstieg geschafft.
Die erste Juniorenmannschaft beendet nach der 2:7 Niederlage gegen Böblingen 3 die Saison auf einem beachtlichen zweiten Tabellenplatz. Junioren 2 gewannen gegen die SPG Stammheim/Zuffenhausen mit 4:2 und können am nächsten Samstag mit einem weiteren Sieg den Klassenerhalt sichern.
Auch die erste Herrenmannschaft ist mit dem 7:2 Sieg gegen Holzgerlingen 
wieder auf Kurs.
Am Sonntag haben Damen 1, Herren 2 und 3 Heimrecht. Auswärts beim TC Ameisenberg kämpfen die Herren 1 um den Sieg.
Parallel zum Endspurt der Verbandsrunde laufen bereits die Vorbereitungen für das Internationale Jugendturnier. Helfer werden noch in allen Bereichen gesucht. Eintragen können Sie sich über 
die verschickten Doodle-Links oder auf den aushängenden Listen vor dem Clubhaus. Jede helfende Hand ist wertvoll für das Gelingen unseres weit über Renningen/Rutesheim hinaus bekannten tollen Turniers.
TSC/ro

 

 

3 Aufsteiger an einem Wochenende

Ein hartes Stück Arbeit war das am vergangenen Samstag, ehe die Herren 40 1 den Aufstieg in die Verbandsliga feiern konnten. 3:3 stand es nach den Einzeln, deutlich wurde je 1 Doppel verloren und gewonnen. Das 3. Doppel musste also die Entscheidung bringen. Und Uli Stölzer und Lars Schmitt behielten die Nerven in dem Aufstiegskrimi und holten den letzten Punkt mit 6:3, 3:6 und 10:8. Das war eine großartige Leistung gegen den starken TC Leonberg. Am Erfolg beteiligt sind Frank Wiehe, Michael Eiss, Uli Stölzer, Lars Schmitt, Tobias Aickelin, Ralf Scherer, Daniel Schwarz, Jürgen Hanselmann, Thilo Jocher und Thomas Schmidt.

Gleich weiter zum nächsten Aufsteiger. Die Herren 40 2
mit Daniel Schwarz, Jörg Alker, Jürgen Hanselmann, Thomas Schmidt, Günther Schweiker, Ralf Scherer und Hardy Gebl spielen im nächsten Jahr in der Staffelliga.

Und auch ein erfolgreiches Damenteam gibt es beim TSC. Die Damen 40 haben den Sprung in die Oberligastaffel gemeistert. Gespielt haben Antje Graseck, Daniela Hermann, Silke Bosch, Bettina Irmscher, Ellen Schuhmacher, Renate Ohngemach, Brigitte Kuhlmann und Gaby Kiehne.

Herzliche Gratulation allen Aufsteigern.

Hier nun alle Ergebnisse der letzten Woche:

Junioren 1 – TA VFL Sindelfingen 4:5 
Junioren 2 – Heimsheim                              0:6
Damen 40 – TC Wimpfen                            6:0
Damen 50 1 – Weiler zum Stein 2:4
Damen 50 2 – SC Stammheim                    4:2
Herren 30 – Bettringen                                                1:8
Herren 40 1 – TC Leonberg                         5:4
Herren 40 2 – SC Stammheim                     3:3 gew.
Herren 50 1 – Vaihingen-Rohr                   2:7
Herren 60 – Hochberg-Neckarrems         2:4
Herren 65 – Sillenbuch                                 0:6
Damen 1 – Gechingen/Ostelsh. 9:0
Herren 1 – Doggenburg 2    6:3
Herren 2 – Malmsheim                                                6:3
Herren 3 – SPG Jett./Mötzingen              8:1

 

 

 

 

 

 

 

Verbandsspiele 2. Teil

Endlich - die Verbandsrunde hat wieder Fahrt aufgenommen.

Voll auf Kurs liegen unsere Damen, die sich nach ihrem 8:1 Erfolg über die SPG Rutesheim/Flacht den  Aufstieg in die Verbandsliga wahrscheinlich nicht mehr nehmen lassen werden. Nach der zweiten knappen 4:5 Niederlage muss dieses ambitionierte Unterfangen bei den Herren 1 leider auf das nächste Jahr vertagt werden.

Am Samstag gibt es das wahrscheinlich spannendste Aufstiegsduell der Saison auf unserer Anlage zu sehen. Die Herren 40 1 treten gegen die bisher ebenfalls ungeschlagene Mannschaft des TC Leonberg mit Trainer Christian Bopst um die Tabellenführung und den Aufstieg in die Verbandsliga an. Zuschauer und Unterstützer sind hier dringend erwünscht. Der Heimvorteil kann den entscheidenden Punkt bringen.

Um 9.00 Uhr eröffnen unsere leistungsstarken  Juniorinnen diesen Wettkampftag. Ab 14.00 sind die Mannschaften Damen 40, hier geht es
um den Aufstieg in die Oberligastaffel , Damen 50 1 und Herren 60 sowie die bereits angekündigten Herren 40 1 am Start.

Am Sonntag spielen ab 10.00 Uhr die Mannschaften  Damen 1, Herren 1 und Herren 30 auf unserer Anlage.

Die Ergebnisse des letzten Wochenendes zusammengefasst: 

Kids-Cup U12

1:5
Juniorinnen – Sindelfingen 3 9:0
Junioren 1 – Weil im Schönbuch 2 6:3
Junioren 2 – Ostelsheim 3:3 verl.
Damen 40 – Wendlingen/Neckar 2:4
Damen 50 1 – Kluftern 1:5
Damen 50 2 – Sandwasen/Schömberg 2:4
Herren 40 1 – Asemwald 8:1
Herren 40 2 – Darmsheim 6:0
Herren 50 2 – Calmb./Neuenbürg 2:4
Herren 60 – Gaildorf 1:5
Herren 65 – Bad Herrenalb 3:3 gew.
Damen 1 – SPG Rutesheim/Flacht 8:1
Herren 1 – TA KV Stuttgart 4:5
Herren 2 – Weissach-Flacht 8:1
Herren 3 – Neuweiler 8:1
Herren 30 – Böblingen 1:8

 

 

Was für ein Wochenende!

Erstmalig gab es über 100 Teilnehmer beim Beach-Volleyball-Turnier auf dem liebevoll hergerichteten Beachplatz des TSC.
Trotz der bärenstarken Konkurrenz gewann zum 5. Mal in Folge das Team „Old Schmäddahand“, auf den Plätzen folgten die Teams „Sex on the beach“ und „Die VINCI’s“. 
 
Das Wetter meinte es gut in diesem Jahr mit den Beach-Sportlern, Zuschauer gab es reichlich und nach der Siegerehrung 
ging niemand nach Hause. Denn die aufgebaute Großleinwand ließ die Vorfreude auf das WM-Vorrundenspiel Deutschland gegen Ghana ordentlich wachsen. Bis 2.00 Uhr morgens wurde bewirtet und gefeiert.
Philipp Zürn bedankt sich bei allen Helfern, ohne die ein Event dieser Größenordnung nicht zu stemmen wäre und ein ganz besonderer Dank geht an Uwe Prillinger, Ralf Scherer und Armin Schöck.

20140621 Beachturnier       20140621 Beachturnier4

20140621 Beachturnier3      20140621 Beachturnier2

Trotz der kurzen Nacht ging es am nächsten Morgen pünktlich um 11.00 Uhr mit dem  Tag der offenen Tür weiter. Hier war der Publikumsstrom dann leider nicht mehr ganz so groß wie am Vorabend. Die angebotenen Vorträge „richtiges Tapen“ und „Entgiften und Neuprogrammierung des Stoffwechsels“ fanden vor einem kleinen, sehr interessierten Publikum statt. Ein herzliches Dankeschön an die Referentinnen Susanne Prohl und Martina Klein.

 

Und jetzt? Jetzt folgt die 2. Hälfte der Verbandsrunde, die Mannschaften kämpfen für ihre ausgegebenen Ziele und die Zuschauer unterstützen die Spieler zahlreich. So wünschen es sich die Herren 40 am Samstag, am Sonntag haben Herren 2 und 3 und Herren 30 Heimspiele.
TSC/ro

 

 

 

Pause in der Verbandsspielrunde - aber sooo viel los beim TSC!

21. Juni – das große Beachvolleyball-Turnier auf unserer Anlage, ganztägige Bewirtung und als Sahnehäubchen folgt das zweite WM-Spiel Deutschland gegen Ghana als Public-Viewing -Event auf der Beach-Anlage. Und wem hat das 4:0 gegen Portugal keine Lust auf mehr gemacht?

22. Juni – Tag der offenen Tür mit vielfältigem Programm. Ab 11.00 Uhr geht es los mit Probetraining, um 13.30 Uhr folgt ein Vortrag über „Richtiges Tapen und Aufwärmen/Dehnen vor und nach dem Sport“, um  14.00 Uhr gibt es die 2. Auflage eines offenen Boule-Turniers, um 15.00 Uhr steht ein Vortrag über „Entgiften und Neuprogrammierung des Stoffwechsels, Gewichtsreduzierung“ an. Zwischen 16.00 und 17.00 Uhr können alle Interessierten unsere Trainer noch einmal beim Probetraining testen.
Dieser Tag hat eine Menge zu bieten, lassen Sie sich das nicht entgehen. Selbstverständlich erwartet Sie eine durchgängige Bewirtung mit kleinen Speisen und Getränken, Kaffee und selbstgebackenem Kuchen.

Und weil beim TSC gerade alle Spieler wieder so viel Spaß am Tennis haben, gab es auch am vergangenen Wochenende beim Rutesheimer „Smashle“ tolles Tennis unserer Jugend zu sehen. Pascal Streit unterlag in einem mitreißenden Halbfinale dem späteren Sieger Daniel Coupek vom TEC Waldau mit 6:7 und 1:6. Katharina Rothacker schaffte es sogar bis ins Finale. Als ungesetzte Spielerin mit Leistungsklasse 14 musste sie dann aber der Nummer 2 der Setzliste, Johanna Dittrich aus Sindelfingen (LK 7), nach großem Kampf mit 6:1, 4:6 und 7:10 den Titel überlassen. Auf ihrem Weg ins Finale hat sie nebenbei auch noch der topgesetzten  Sabrina Gau vom TC Ötisheim (LK 7) beim 6:0, 6:2 die Grenzen aufgezeigt.
TSC/ro

 

 

 

 

Bezirksmeisterschaften

Toller Erfolg bei den Bezirksmeisterschaften 2014

 

Am vergangenen Wochenende fanden die Jüngsten-Bezirksmeisterschaften und die Bezirksmeisterschaften der Aktiven und Senioren statt. Für den TSC waren Maja Schmitt, Linda Ribeiro Schneider, Katharina Rothacker, Dagmar Hommel, Alexander Gebl und Fabian Kohler am Start. In der Senioren-Konkurrenz hielten Silke Bosch und Daniela Hermann für den TSC die Fahne hoch.

Einen tollen Erfolg konnte Maja Schmitt bei den Bezirksmeisterschaften der U10-Kinder mit ihrem 3. Platz erreichen. Als Gruppenerste, und damit 3 Siegen, hatte sie das Halbfinale erreicht. Ein super  Match zeigte sie in dieser Gruppenphase gegen die in der Gruppe gesetzte Maike Roth und lieferte sich mit ihr ein spannendes Spiel, das sie im Match-Tie-Break 7:5 für sich entscheiden konnte. Im Halbfinale musste sie sich dann gegen die spätere Bezirksmeisterin geschlagen geben.

Bei den Aktiven startete Katharina Rothacker bei den Damen B. In starken Spielen konnte sie die ersten beiden Matches mit 6:0, 6:1 und 6:1, 6:3 deutlich für sich entscheiden. Im Viertelfinale wartete eine starke Laura Kübler aus Böblingen, die sich nach einem spannenden Spiel erst nach dem Match-Tiebreak mit 3:6, 6:3 und 10:5 geschlagen geben musste. Das Halbfinale entschied Katharina in einem von Nervosität geprägten Spiel mit 6:4 6:3 für sich und konnte damit ins Finale einziehen. Im Finale zeigte Katharina eine sehr starke Leistung und konnte ihre Gegnerin Nele Rörden aus Herrenberg mit 6.0 und 6:3 auf Platz zwei verweisen.

Wir gratulieren ganz herzlich und wünschen allen Teilnehmern weiterhin viel Erfolg in der noch jungen Sommer-Runde.

 

Bezirksmeisterschschaften Mai 2014 web 

 

 

Ein nachträglicher Bericht über das Boule-Turnier zur Saisoneröffnung (aus der Froschperspektive) macht hoffentlich Lust auf mehr. An unserem Tag der offenen Tür am Sonntag, 22.Juni, laden wir herzlich zum nächsten sportlich entspannten Wettkampf auf unserer Anlage ein.

 

" Da hat sich mein Verein viel vorgenommen zur Eröffnung der Saison 2014. Auch ich habe mich nach meinem Winterschlaf gefreut, dass ich als Boule-Anlage wieder etwas zur Belebung beitragen kann. Und dann das – es pieselt ohne Ende. Ich hatte mich schon in meinen Schlechtwetter-Modus zurückgezogen, als 8 wetterfeste Boule-Begeisterte mich weckten! Dazu kam ein Turnierdirektor, der sich allerdings die körperliche Belastung des anstrengenden Boule-Spiels nicht antun wollte und nur neben meiner Anlage unterm Sonnen-/Regenschirm thronte und sich auf die Einhaltung der anspruchsvollen Regeln beschränkte. Dann kamen noch so viele Zuschauer dazu, dass es fast zu einer La-Ola-Welle gereicht hätte. Die Teilnehmer, fast alle in Ehren ergraut, aber das sind wir Boule-Anlagen ja aus den südlichen Hochburgen gewöhnt. Allerdings  hatten sich auch 2 Nachwuchskräfte (ordentliche Tennisspieler) dazugesellt. Mit Folgen, wie man am Ende sehen wird.

Die Stimmung wurde immer besser, und damit das Wetter – oder umgekehrt. Einer der Senioren hat an meiner Qualität – Unebenheit, ungerade Umrandung – herumgemäkelt, woraufhin der Turnierdirektor an meiner Stelle richtigerweise belehrt hat, dass unser „Verband der Boule-Anlagen“ empfiehlt, dass wir Boule-Anlagen nicht zu eben und zu perfekt gebaut werden sollen, um dem Spiel nicht die Überraschungsmomente zu rauben.

Nach 8 Runden und viel Hallo mit aufzeichungswerten Kommentaren stand der Sieger fest. Sie ahnen es, es war der Nachwuchsmann Gabor. Allerdings dicht gefolgt von einer Silberlocke. Die Buchführung hatte ein des Schreibens kundiger ehemaliger Gymnasiallehrer übernommen. Strittige Entscheidungen wurden sinnigerweise von einem ehemaligen Bauunternehmer vermessen. Er war wohl der Einzige, der mit einem Maßband umgehen konnte. Zum Schluss haben sich alle Beteiligten hochzufrieden ins Clubhaus zurückgezogen, um die vom Präsidenten gestifteten 2 Flaschen französischen Edelrotwein zu inhalieren. Mich, die Boule-Anlage, der sie den ganzen Spaß zu verdanken hatten, haben sie dabei völlig übersehen. Ein paar Tropfen edlen Rotweins auf meine Spielfläche hätte mir nach all dem vielen Wasser davor richtig gutgetan.

Eure Boule-Anlage freut sich auf Deinen Besuch."


foto 3 boule

(Nächstes offizielles Turnier am 22.6., gespielt werden darf täglich und ohne Voranmeldung).

Bericht Hans Schneider in Kooperation mit der Boule-Anlage

 

 

 

 

 

Spielergebnisse

Kids-Cup U12 – Warmbronn                                      0:6
Juniorinnen – TA TUS Stuttgart                                                9:0
Junioren 2 – SPG Stammheim/Zuffenhsn.   2:4
Damen 40 – Sportclub Stammheim                         4:2
Damen 50 1 – Grötzingen                                           2:4
Damen 50 2 – Straubenh.Conweiler                      3:3 verl.
Herren 30 – TEC Waldau                                              7:2
Herren 40 1 – SPG Hausen/Münkl./Merkl. 9:0
 Herren 40 2 – Nebringen                                            5:1
 Herren 50 1 – Böblingen                                              5:4
  Herren 50 2 – MTV Stuttgart                                     2:4
 Herren 60 – Welzheim                                                 0:6
  Herren 65 – Plattenhardt                                            4:2

            

 

TSC/ro

 

 

 

Vom Winde verweht

Am Sonntag brauchte es neben sportlicher Qualität manchmal auch ein bisschen Glück, um die vom Wind verwehten Bälle ins gegnerische Feld zu bringen. Gut gelungen ist dies unserer Damenmannschaft, die mit einem schnörkellosen 9:0 Sieg über die Herrenberger Damen gleich mal ein Ausrufezeichen setzten. Klappt der Aufstieg im dritten Anlauf? Knapp verloren ging leider das erste Spiel der Herren 30 in der Württembergliga. Aber dass diese Spiele hochklassiges Tennis versprechen, hat die Zuschauerresonanz an diesem ungemütlichen Sonntagmorgen gezeigt.

Alle Ergebnisse des 1. Spieltages:

Damen 40 – Vaihingen/Rohr

3:3 gew.

Damen 50 1 – Gomaringen

0:6

Damen 50 2 – Weil der Stadt/Schafh. 1:5
Herren 40 1 – Vaihingen/Rohr 5:4
Herren 40 2 – Deckenpfronn 4:2
Herren 50 1 – Max-Eyth-See 8:1
Herren 50 2 – Gebersh./Perouse 2:4
Herren 60 – Weinsberg  2:4
Herren 65 – Merklingen 3:3 verl.
Damen 1 – Herrenberg 9:0
Herren 2 – Neuenbürg 5:4
Herren 3 – Calmb./Neuenbürg 9:0
Herren 30 – Hohenacker 4:5

 

Am Wochenende geht es spannend weiter. Unsere Jugendlichen greifen ins Geschehen ein und das erste Spiel der Herren 1 gegen Gärtringen gibt’s am Sonntag ab 10.00 Uhr live auf unserer Anlage. TSC/ro

 

 

2. Spieltag

Auch am zweiten Spieltag geben die Damen des TSC in ihrer Gruppe den Ton an. Mit dem  zweiten  9:0 Resultat lässt es sich gut in die Pause gehen, ehe es am 29. Juni gegen den bisher hartnäckigsten Gegner aus der SPG Rutesheim/Flacht zum Kräftemessen kommt. Ein paar Federn lassen müssen haben dagegen die Herren 1 mit ihrer knappen 4:5 Niederlage gegen Gärtringen. Auch hier geht es erst am 29.Juni weiter. Auf Kurs sind dagegen die Herren 30 in der Württembergliga. Das 6:3 Ergebnis in Sigmaringen ist ein großer Schritt in Richtung Klassenerhalt. Am nächsten Sonntag geht es auf der Waldau weiter. Wie wäre es mit einem Sonntagsausflug nach Degerloch?

Alle Ergebnisse des 2. Spieltages zusammengefasst:

Kids-Cup U12 0:6
Juniorinnen – Rutesheim 9:0
Junioren 1 – Herrenberg 2 9:0
Junioren 2 – Heimsheim 0:6
Damen 40 – Gemmrigheim 4:2
Damen 50 1 – Warmbronn 2:4
Damen 50 2 – Weissach-Flacht 2:4
Herren 40 1 – Sindelfingen 9:0
Herren 40 2 – Rutesheim 4:2
Herren 50 1 – Maichingen 2 3:6
Herren 50 2 – Weil im Schönbuch 2 6:0
Herren 60 – Süssen 1:5
Herren 65 – Weissach-Flacht 4:2
Damen 1 – Maichingen 9:0
Herren 1 – Gärtringen 4:5
Herren 2 – Weissenhof 2 4:5
Herren 3 – Herrenberg 4 0:9
Herren 30 – Sigmaringen 6:3


TSC/ro

 

 

Ostercamp/Fan-Club Porsche Grand Prix/Saisoneröffnung/Auftakt Verbandspiele

In der zweiten Ferienwoche fand auf unserer Anlage ein großes Tenniscamp für alle Altersklassen der Jugend statt. Insgesamt nahmen 42 Kinder und Jugendliche am Camp teil und nicht nur dank des guten Wetters hatten alle viel Spaß bei den Trainingseinheiten.

20150505 ostercamp foto 1

Parallel waren unsere Jugendlichen beim Porsche Grand Prix in Stuttgart aktiv beteiligt. Wir hatten uns beim WTB bei der ausgeschriebenen Fan-Aktion "Players Cheer Up" beworben, um eine der Weltklassespielerinnen mit einem eigens gebildeten Fan-Club zu unterstützen. Bei der Auslosung aus allen Bewerbern hatten wir tatsächlich Glück und uns wurde die russische Spielerin Alisa Kleybanova zugelost.In voller, selbst gestalteter Fanmontur, unterstützten wir "unsere Spielerin" in Ihren Matches lautstark. Nach dem Sieg gegen Petra Kvitova hatten wir dann sogar die Möglichkeit Alisa Kleybanova persönlich zu treffen.


Das war für alle Kinder/Jugendliche aus der Gruppe ein tolles Erlebnis.Doch das Highlight war die Wahl des besten Fanclubs des Turniers, denn wir wurden tatsächlich zum besten und originellsten Fanclub gewählt und zum Endspieltag eingeladen. Im Anschluss an das Doppel-Finale lief unsere Fan-Gruppe auf dem Center Court ein und durfte als Preis Freikarten für das Finale 2015 und weitere Geschenke in Empfang nehmen.

20150505 porscheturnier foto 2   porscheturnier hp


Eine nahezu komplette Woche war das Plakat und das sympathische Auftreten des TSC Renningen in der Porsche Arena und auf dem Bildschirm zu bewundern. Kann es eine bessere Werbung für uns geben?
Das war eine spannende Woche!!! Vielen Dank an alle Beteiligten!

 

Und spannend geht es mit den Spielen in der Verbandsrunde weiter. Gleich am Samstag haben 5 Mannschaften Heimrecht und am Sonntag ab 10.00 Uhr treten die Damen gegen Herrenberg an, die Herren 3 spielen gegen Calmbach/Neuenbürg und die Herren 30 geben ihr Debut in der Württembergliga. Wenn das keine Gründe sind, vorbeizuschauen.

Ganz nebenbei gab es am 27. April auch noch unsere Saisoneröffnung. Die fiel zwar wettermäßig nicht komplett ins Wasser, einige geplante Programmpunkte fielen aber leider aus. Resistent gegenüber den Wetterbedingungen zeigte sich eine Gruppe von Senioren, die das geplante Boule-Turnier trotz leichten Regens begann und dafür am Ende mit Sonnenschein belohnt wurde.

20150505 boule2web   20140505 boule foto 3


Vielleicht haben wir an unserem Tag der offenen Tür am 22. Juni mehr Wetterglück. Aber bis dahin wird erst einmal Tennis gespielt und fleißig trainiert. Und dabei wünschen wir allen Hobbyspielern, Aktiven und Kindern und Jugendlichen viel Spaß, Erfolg und eine verletzungsfreie Saison. 
 

 

 

 



Anmelden

Kontakt

Logo TSC Internet

Gottfried-Bauer-Str. 50
71272 Renningen
Deutschland

Tel.: 07159 6135
Fax: 07159 901358

E-Mail: info@tsc-renningen.de
Kontaktaufnahme mit dem TSC Renningen

Geschäftsstelle >

Impressum >

Trainingspläne

Hier finden Sie die aktuellen
Sommertrainingspläne-Jugend (pdf) >
Stand: 24.04.2014